Höchstädter Heimatmuseum startet in die neue Saison

Höchstädter Heimatmuseum eröffnet die neue Saison wieder mit einer Sonderaustellung, diesmal zum Thema "Osterbrauchtum"

 

Am Sonntag, 2. April 2017 ist es soweit und das Höchstädter Heimatmuseum öffnet seine Pforten nach der Winterpause wieder für die Öffentlichkeit.

Weiterlesen...

Natura 2000 Managementplanung

Regierung von Schwaben

EU-Vogelschutzgebiet 7330-471 „Wiesenbrüterlebensraum Schwäbisches Donauried“ Teilgebiet 02 „Östliches Donauried“

 

Einladung zum „Runden Tisch Wiesenbrüterlebensraum Östliches Donauried“


Unter der der Bezeichnung „Natura 2000“ wird europaweit ein Netz bedeutender Fauna-Flora-Habitate (FFH-Gebiete) und Vogelschutzgebiete (SPA-Gebiete) eingerichtet. Zur Sicherung eines günstigen Erhaltungszustands werden für diese Gebiete Managementpläne erarbeitet. Hauptan-liegen ist die Erhaltung unseres heimischen Naturerbes.


Der Entwurf des Managementplanes für das oben genannte Natura 2000-Gebiet liegt mittlerweile vor. Wir möchten Ihnen die Ergebnisse der durchgeführten Erhebungen sowie die vorgeschlagenen Maßnahmen vorstellen und die Planungen mit Ihnen diskutieren. Deshalb laden wir alle Grund-stückseigentümer, Landwirte, Vertreter der Gemeinden und Verbände sowie interessierte Bürger zu einer Informationsveranstaltung „Runder Tisch Wiesenbrüterlebensraum Östliches Donauried“ herzlich ein.


Termin: Dienstag, den 25. April 2017 um 20:00 Uhr

Ort: Schloss Höchstädt, Herzogin-Anna-Straße 52, 89420 Höchstädt a.d.Donau

 

Weiterlesen...

Einrichtung eines Hotspots auf dem Höchstädter Marktplatz

HotSpot MarktplatzKostenloser Hotspot im Rahmen der Initiative BayernWLAN

 

Vor der letzten Stadtratsitzung übergaben die Mitglieder des Höchstädter Stadtrates den von der Stadt Höchstädt am Marktplatz eingerichteten Hotspot offiziell seiner Bestimmung. Ab sofort kann in diesem Bereich das Internet kostenlos und zeitlich uneingeschränkt genutzt werden. Zweiter Bürgermeister Stephan Karg begrüßt diese Entwicklung, die nicht nur der Bevölkerung, sondern auch Touristen die Möglichkeit eröffnet, kostenfrei im Internet zu surfen und entsprechende Informationen (z.B. über Höchstädt) zu erhalten.

 

 

Weiterlesen...

Aktuelle Informationen zum Thema Flutpolder

Flutpolder neu  12.2016

 

Am 19. Dezember 2016 fand in Höchstädt wieder eine Bürgerinformationsveranstaltung (Diskussionsforum Hochwasserdialog) zur Vorstellung der potenziellen Flutpolderstandorte entlang der Donau statt.

 

Wir nehmen das zum Anlass, um über die bisherigen Entwicklungen und den derzeitigen Stand zu informieren:

 

 

Weiterlesen...

Schloss Höchstädt - Jahresprogramm 2017

Jahresprogramm 2017Der Schlossflyer 2017 ist da!

 

Am 01. April 2017 öffnet das Schloss Höchstädt wieder seine Tore.

 

Das Kulturforum der Stadt Höchstädt, der Bezirk Schwaben und die Bayer. Schlösser- und Seenverwaltung haben heuer wieder ein interessantes Kulturprogramm für Schloss Höchstädt zu bieten. Wechselnde Ausstellungen in der Schlosskapelle und attraktive Konzerte versprechen eine abwechslungsreiche Schlosssaison.

 

Wir freuen uns, Sie in Schloss Höchstädt zu treffen!

 

Die Schlossflyer liegen im Rathaus Höchstädt (Eingangsbereich), bei den Banken und in der Bücherei aus. Sie können ihn aber auch hier herunterladen.

 

Bundesstraße 16 - Neubau der Ortsumfahrung Höchstädt a.d.Donau

Planfeststellungsverfahren

Die Regierung von Schwaben hat das Planfeststellungsverfahren "Bundesstraße 16 - Neubau der Ortsumfahrung Höchstädt a. d. Donau von Abschnitt Nr. 1530 Station 3,410 bis Abschnitt Nr. 1680, Station 1,475 (Bau-km 0+000 bis Bau-km 7+030)" eröffnet.

Die Unterlagen finden Sie auf der Homepage der Regierung von Schwaben unter:

https://www.regierung.schwaben.bayern.de/Aufgaben/Bereich_3/PFV_Bundesstrasse_16/PFV_Bundesstrasse_16.php

Verkehrsuntersuchung B16 neu

Hier können Sie das aktuelle Ergebnis (Stand Juni 2015) der Verkehrsuntersuchung für die B16 neu downloaden.

Bürgermeister Lenz freut sich über bessere Vernetzung durch Schnellbus und Rufbus

Der Landkreis Dillingen optimiert das Angebot im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auf der Linie 9108 Bissingen – Lauingen.

 

Auf Initiative der Stadt Höchstädt, sowie der Marktgemeinde Bissingen und der Gemeinde Lutzingen wir zusätzlich nach der erfolgreichen Einführung von Rufbussen auf den Linien 9101 und 9101a zum Schuljahresbeginn 2014/2015, ebenfalls mit dem Beginn des Schuljahres 2015/2016 auf dem Streckenabschnitt Bissingen - Höchstädt ein weiterer Rufbus eingeführt.

Weiterlesen...

Wohnungen für Flüchtlinge gesucht

Im Landkreis Dillingen a.d.Donau wohnen derzeit noch 35 Personen in Asylbewerberunterkünften, obwhl sie als Flüchtlinge anerkannt sind und dauerhaft in Deutschland bleiben dürfen.o

 

Zum Teil versuchen sie seit 1 bis 2 Jahren, eine eigene Wohnung zu finden.

 

Das Landratsamt Dillingen a.d.Donau hat aufgrund dessen Katja Finger als Wohnungslotsin eingestellt. Sie Vermittelt Wonungen an Flüchtlinge.

 

Alle weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer, der hier zum herunterladen bereit steht.

Flutpolder Höchstädt/Blindheim

Stellungnahme der Staatsministerin Ulrike Scharf

Am Montag, dem 23.02.2015 wurde der Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz, Frau Ulrike Scharf, die Resolution gegen die Planung des Flutpolders Höchstädt/Blindheim und für einen wirksamen und nachhaltigen Hochwasserschutz übergeben.

Nun liegt die schriftliche Stellungnahme der Staatsministerin vor. Diese steht hier zum herunterladen bereit.

Lärmsanierung (Isophone)

Vorstellung der Grenzwerte der Lärmsanierung (Isophone) für den Bereich der Ortsdurchfahrt Höchstädt a.d.Donau im Zuge der Bundesstraße B 16

 

Stadtbaumeister Thomas Wanner informierte in der vergangenen Stadtratssitzung das Gremium anhand zweier Lärmkarten über die Grenzwerte der Lärmsanierung (Isophone) für den Bereich der Ortsdurchfahrt Höchstädt a.d.Donau im Zuge der Bundesstraße B 16.

 

Die Lärmkarten stehen hier zum Download bereit.

 

Sofern bei einem Gebäude die Grenzwerte der Lärmsanierung (Isophone) überschritten sind, besteht grundsätzlich die Möglichkeit für aktiven Lärmschutz (z.B. für den Einbau von Lärmschutzfenstern, für die Anlegung eines Lärmschutzwalles usw.) einen staatlichen Zuschuss in Höhe von ca. 25% zu erhalten. Der Zuschuss ist beim Staatlichen Bauamt Krumbach zu beantragen.

 

Für Rückfragen stehen die Herren Lux und Hatzelmann vom Staatlichen Bauamt Krumbach unter 08282/9908-120 zur Verfügung.

Schnelles Internet-weiterer Ausbau

Verfahren zur Förderung von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern gemäß Breitbandrichtline vom 9. Juli 2014

 

Ansprechpartner:

Herr Achim Oelkuch, VG Höchstädt, Tel.: 09074/44-13

 

Modul 1: Ergebnis der Bestandsaufnahme vor der Markterkundung

Veröffentlicht am 11. November 2015

 

Die Bestandsaufnahme vor der Markterkundung können sie hier downloaden.

 

Weiterlesen...

Höchstädt barrierefrei 2023

Barrierefreies BauenBitte helfen Sie mit

 

Als eine von drei schwäbischen Kommunen wurde unsere Stadt ausgewählt, am Pilotprojekt „Bayern barrierefrei 2023" teilzunehmen Bei der Umsetzung begleitet uns das bekannte Büro Wartner & Zeitzler aus Landshut, das bereits seit Jahren erfolgreich im Rahmen der Städtebauförderung Höchstädt arbeitet. Die oberste Baubehörde am Innenministerium fördert das Projekt (http://www.bayern.de/Presse-.204.10498561/index.htm).

 

Weiterlesen...

Schnelles Internet

Förderrichtlinie für Hochgeschwindigkeitsinternet in Kraft getreten.

 

1. Bedarfsermittlung

 

Der Freistaat Bayern beabsichtigt, den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Downstream und mindestens 2 Mbit/s im Upstream (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) zu fördern.

 

Die Stadt Höchstädt a.d.Donau hat zwei Kumulationsgebiete festgelegt, in dem Bedarf für den Ausbau eines NGA-Netzes bestehen könnte. Die Kumulationsgebiete entnehmen Sie bitte den beiliegenden Plänen, die Ihnen hier zum Download bereit stehen: Höchstädt_Nord/West und Höchstädt_Süd.

 

Weiterlesen...

Nachbarschaftshilfe

Logo NBH

Im Bereich von Höchstädt mit Stadtteilen und den VG-Gemeinden wird eine "Nachbarschaftshilfe" angeboten.

 

Besuche, kleine Dienste wie z.B. Einkauf, Hilfe im Haushalt, Fahrdienst usw. sollen mit Hilfe ehrenamtlich tätiger Mitbürgerinnen und Mitbürger vermittelt werden. Auch jungen Familien sollen die Hilfe wie z.B. Babysitter nutzen können.

 

Weiterlesen...

Neue Parkregelung auf dem Marktplatz

Das wilde Parken auf dem neu sanierten Marktplatz soll der Vergangenheit angehören. In unmittelbarer Nähe zum Marktplatz sind im vergangenen Jahr 44 Parkplätze neu gebaut worden.

 

Dieser neue Parkplatz in der Kirchgasse kann über den Marktplatz/Kirchgasse sowie über die Zufahrt Spitalkirche/Steckeler oder über die Prinz-Eugen-Straße angefahren werden. Fußläufig ist der Parkplatz auch über den Fußweg am Sparkassengebäude und über den Fußweg vom Spitalparkplatz vorbei an der alten Mädchenschule zu erreichen. Bitte beachten Sie die Beschilderung!

 

Auf dem Marktplatz ist Parken nur mehr vor den Geschäften Pollak – Sparkasse vorgesehen und die Parkdauer auf 30 Minuten beschränkt. Im Übrigen ist Anhalten zum Beladen und Entladen erlaubt. Auf dem neuen Parkplatz ist die Parkdauer auf 2 Stunden begrenzt. Langzeitparker mögen den Spitalparkplatz, den Parkplatz an der Nordschwabenhalle oder den  Parkplatz an der Weiten Gasse benutzen.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass Parken in Höchstädt weiterhin kostenlos ist. Falschparker werden zur Zeit auf die neue Parkordnung mit Hinweiszetteln zusätzlich aufmerksam gemacht. Ab 2. April wird die Parkordnung durch den kommunalen Verkehrsdienst der Großen Kreisstadt Dillingen a.d.Donau überwacht.

Förderkreis Schloss Höchstädt sucht Unterstützer

Schloss Höchstädt hat sich mittlerweile zu einem kulturellen Mittelpunkt in Nordschwaben entwickelt. Dies war und ist nur möglich, weil alle Beteiligten, die Schlösserverwaltung, der Bezirk Schwaben, der Landkreis Dillingen, die Stadt Höchstädt und heimische Sponsoren im guten Miteinander für die Belebung des Schlosses und für ein ansprechendes Kulturprogramm sorgen. Nicht zuletzt trägt der Förderkreis Schloss Höchstädt und damit jedes einzelne Mitglied dazu bei, dass wir Künstlern der Region eine Plattform schaffen können.

Weiterlesen...